LITTLE BEE FRESH - Bienenwachstücher / Nachhaltige Frischhaltefolie [INTERVIEW + GEWINNSPIEL]

Little Bee Fresh Interview

Ohne Frage - Frischhaltefolie ist ungemein nützlich. Essensreste und angefangene Lebensmittel werden damit frisch und haltbar gemacht. Doch nach einmaliger Verwendung wandert die durchsichtige Folie schnell in den Müll. Ganz normal, denn Frischhalte- und Alufolie sind Einwegprodukte. Besonders, wenn es mal wieder mit dem Abreißen der Folie nicht so recht funktioniert, oder sich die Folie verheddert...Du kennst es!

Dass wir damit pro Jahr jede Menge Plastikmüll produzieren, kommt den meisten von uns dabei erst einmal nicht in den Sinn. Sollte es aber, denn aus Plastik wird ganz schnell Mikroplastik, was besonders für unsere Weltmeere ungemein problematisch ist. Die kleine Mikropartikel zerstören mittlerweile ganze Ökosysteme und wurden sogar bereits im menschlichen Organismus nachgewiesen. Natürlich ist dafür nicht nur Frischhaltefolie verantwortlich, aber jede noch so kleine Veränderung kann Großes bewirken. 

Und es gibt gute Neuigkeiten - Nachhaltige und vor allem langlebige Frischhaltefolie von Anbietern wie little bee fresh aus Bienenwachs. Um mehr über die Zero Waste Alternative zu erfahren, habe ich die Gründerinnern Angelika und Rosemarie zum Interview gebeten. Wie die beiden auf die Idee gekommen sind, Bienenwachstücher herzustellen, welche Ziele sie mit ihrem Unternehmen verfolgen und wie nachhaltig sie privat leben, das erfährst du jetzt. 

Am Ende des Interviews gibt es auch noch etwas zu gewinnen - Viel Glück!

 Bild: little bee fresh

Bild: little bee fresh


Wer steckt hinter little bee fresh und wie entstand die Idee Bienenwachstücher herzustellen?

Angelika: Hinter little bee fresh stehen wir beide, meine Mama Rosemarie und ich. Die Idee für die Bienenwachstücher verdanken wir mehreren Zufällen. Vor einigen Jahren habe ich mit meinem Freund ein altes Häuschen renoviert. Während der Arbeiten fand ich auf dem Dachboden das Tagebuch der früheren Bewohnerin, Tante Ida. Sie hat in dem Buch verschiedene Rezepte festgehalten. Unter anderem  beschrieb sie, wie sie ihre Lebensmittel in Bienenwachstüchern frisch hielt.

Rosemarie: Ich hatte zu dieser Zeit bereits die Bienenvölker meines verstorbenen Vaters übernommen. Er hat mir auch die Leidenschaft für diese nützlichen Lebewesen vererbt. Angelika konnte mit Bienen damals noch nicht viel anfangen …

Angelika: … bis mir und meinem Freund ein Bienenschwarm zuflog und sich unter unserer Eingangstreppe niederlassen wollte. Wir haben sofort meine Mutter angerufen und sie hat uns geholfen, das Bienenvolk bei uns anzusiedeln. Wir saßen danach tagelang nur vor dem Bienenstock und konnten uns nicht sattsehen am Trubel dort.
Wir bauten unsere eigene Imkerei auf. Und als wir im Urlaub nochmal auf die Idee der Bienenwachstücher stießen, war little bee fresh geboren.

 

Wahrhaftig wie eine Geschichte aus dem Bilderbuch! Was macht euer Unternehmen besonders?

Angelika: Unsere Erfahrung mit und unsere Liebe zu den Bienen. Dadurch, dass wir ständig mit diesen nützlichen Insekten in Kontakt sind, stecken wir besonders viel Herzblut in die Herstellung unserer Bienenwachstücher.

Rosemarie: Es geht uns nicht nur um die Müllvermeidung und das nachhaltige Verpacken von Lebensmitteln, sondern wir wollen auch ein altes Handwerk wieder aufleben lassen. Das Arbeiten mit Bienen ist eine Familientradition. Die Freude daran wollen wir mit unseren Produkten weitergeben.

Angelika: Wir haben außerdem vegane Wachstücher im Angebot. Wie die Bienenwachstücher sind sie komplett aus bio-zertifizierten Rohstoffen. Nur ersetzt heimisches Pflanzenwachs das Bienenwachs. Es war anfangs schwierig, geeignetes Material zu finden, das unseren Ansprüchen gerecht wird. Aber letztendlich hat es geklappt.

Rosemarie: Das Design unserer Tücher ist ebenfalls etwas Besonderes. Angelika ist Grafikdesignerin und steckt eine Menge Zeit und Energie in die Gestaltung der Tücher. Die sind deshalb nicht nur praktische Alltagshelfer, sondern auch ein richtiger Hingucker.

 BILD: little bee fresh

BILD: little bee fresh

Leider wissen viele Konsumenten nach wie vor nicht, warum sie nachhaltige Lebensmittelverpackungen kaufen sollten. Könnt ihr kurz erklären, warum genau das allerdings so wichtig wäre und warum eure nachhaltige Frischhaltefolie aus nachhaltigen Materialien besser ist als herkömmliche Frischhalte- / Alufolie?

Angelika: Plastikverpackungen produzieren Müll. Und zwar eine ganze Menge: 37 kg kommen pro Jahr auf jeden Deutschen. Davon wird nicht einmal die Hälfte recycelt. Bis Plastik verrottet, vergehen rund 500 Jahre. Auch im Meer dauert es so lange – dort zerlegt sich das Plastik in kleine, kaum sichtbare Teilchen. Jedes Jahr sterben Millionen Tiere an den Folgen. Außerdem lagert sich das Plastik in den Meeresfrüchten ab und landet wieder auf unseren Tellern. Einige Inhaltsstoffe sind nachgewiesen schädlich für unsere Gesundheit.

Rosemarie: Plastik zu vermeiden ist deshalb unglaublich wichtig. Gerade bei Verpackungen gibt es tolle Alternativen, die helfen, uns und unsere Umwelt zu schützen. Bienenwachstücher sind nicht nur länger verwendbar als Frischhalte- oder Alufolie, sie lassen sich am Ende ihrer Lebensdauer auch komplett wiederverwerten: Du kannst sie beispielsweise noch als Grillanzünder nutzen oder sie einfach kompostieren.

 

Wie lange kann man eure Bienenwachstücher verwenden, bevor sie ausgetauscht werden müssen?

Angelika: Abhängig davon, wie häufig sie in Gebrauch sind, kannst Du die Tücher bis zu einem Jahr nutzen. Wichtig ist nur die Aufbewahrung: Du solltest die Tücher bei normalen Temperaturen lagern. Kühlschrank und Gefriertruhe sind kein Problem – aber zu viel Wärme tut ihnen nicht gut. Also bitte pralle Sonne oder das heiße Auto vermeiden. Am besten lassen sie sich in der – plastikfreien –  Verpackung lagern, in der sie auch geliefert werden.

 

Und die Reinigung?

Rosemarie: Nach Gebrauch wäschst Du die Tücher einfach mit kaltem Wasser. Achtung: Nicht zu warm, die Tücher bestehen aus Wachs ;-) Dazu kannst Du, wenn nötig, alkoholfreies, mildes Spülmittel benutzen und sie an der Luft trocknen lassen.

 

Habt ihr weitere Produkte für die Zukunft geplant?

Angelika: Wir sind immer auf der Suche nach neuen Produktideen. In Zukunft wird es ein Do-it-Yourself-Kit für Bienenwachstücher geben. Für alle, die die Herstellung selbst ausprobieren möchten. Außerdem arbeiten wir noch an einem besonderen, nachhaltigen Geburtstagsgruß. Dazu können wir aber noch nicht mehr verraten.

 

Wo kann man eure Bienenwachstücher kaufen?

Rosemarie: In unserem eigenen Shop und in vielen anderen Online-Shops. Aber auch die Läden, die unser Tücher vor Ort verkaufen, werden immer mehr. Hier findest Du eine Liste!
Little Bee Fresh Wachstücher

Wie wichtig ist Nachhaltigkeit in eurem privaten Leben?

Angelika: Sehr wichtig! Wir haben beispielsweise unser Badezimmer umstrukturiert: Es gibt jetzt festes Shampoo, Bambuszahnbürsten und Zahnputztabletten sowie Naturkosmetik, möglichst im Glas. Auch das Einkaufen ist bei uns nachhaltiger als in vielen Haushalten: Wir verwenden Gemüsenetze und haben hier am Bodensee das Glück, viele Hofläden besuchen zu können. Dort werden die Lebensmittel lose verkauft und kommen meist aus eigener Herstellung. Auch sonst kommt bei uns nur Bio auf den Tisch und keine Fertigprodukte. Natürlich haben wir auch zu Hause einen Gemüsegarten, tauschen, wann immer es geht, das Auto gegen das Fahrrad und erzeugen Warmwasser und Strom durch Sonnenenergie und Wasserkraft.

 

Was muss getan werden, damit mehr Menschen einen nachhaltigen Lebensstil leben und was kann ich tun, um Plastikmüll zu vermeiden?

Angelika:  Es muss klar sein, was wir uns und unserer Umwelt antun, wenn wir nicht nachhaltig leben. Gleichzeitig muss deutlich sein, wie viel nachhaltiges Handeln bewirkt. Hier sind alle gefragt: Medien, Bildungseinrichtungen, Eltern – je mehr wir darüber wissen, desto besser. Nicht immer führt dieses Wissen sofort zu nachhaltigerem Handeln. Aber zu einem Umdenken in der Gesellschaft. Das geht nicht von heute auf morgen, aber wir müssen einen Anfang machen.

Rosemarie: Wir müssen zeigen, wie einfach es ist, nachhaltig zu leben. Die Zero-Waste-Bewegung macht das aktuell sehr gut. Sie schafft Angebote, wie Unverpackt-Läden, informiert auf etlichen tollen Blogs darüber, wie wir Müll vermeiden können, und zeigt, dass dieser Lebensstil richtig glücklich machen kann.

Es muss klar sein, was wir uns und unserer Umwelt antun, wenn wir nicht nachhaltig leben. Hier sind alle gefragt: Medien, Bildungseinrichtungen, Eltern – je mehr wir darüber wissen, desto besser.

Und zum Abschluss: Wohin geht eure Reise, welche Ziele verfolgt ihr mit little bee fresh?

Rosemarie: Wir möchten andere inspirieren, ihren Alltag nachhaltiger und mit weniger Plastik zu leben. Wir wollen zeigen, dass Nachhaltigkeit auch schön aussehen kann und nichts Biederes an sich hat. Mit einem Teil der Einnahmen engagieren wir uns für den Bienenschutz. Aktuell versuchen wir, die erfreulich große Nachfrage an unseren Bienenwachstüchern zu decken und unser großer Traum ist, irgendwann davon leben zu können.

Little Bee Fresh Gewinnspiel

Gewinne eines von insgesamt drei Bienenwachstüchern in Größe M von little bee fresh

Ich wette mit dir, dass du nun die nachhaltigen Bienenwachstücher von little bee fresh auch unbedingt testen möchtest! Good News: Ich verlose eines von insgesamt drei Bienenwachstüchern in Größe M an drei glückliche Leserinnen.

Und so kannst du gewinnen

Hinterlasse mir einfach hier bis zum Ende der Gewinnspielfrist einen Kommentar mit gültiger E-Mail-Adresse und teile deine Tipps für Plastikvermeidung im Alltag, damit dein Name in den Lostopf kommt. 

Außerdem hast du die Möglichkeit sowohl auf Facebook, als auch auf Instagram am Gewinnspiel teilzunehmen.

Gewinnspielregeln auf Facebook:
1. Folge kiwikado und auf Facebook
2. Den Gewinnspielbeitrag liken
3. Den Gewinnspielbeitrag kommentieren

Gewinnspielregeln auf Instagram:
1. Folge kiwikado und auf Instagram
2. Den Gewinnspielbeitrag liken
3. Den Gewinnspielbeitrag kommentieren

Teilnahmeschluss ist der 25.05.2017 um 23.59 Uhr.

Die Teilnahmebedingungen findest du hier.