Backpacking in Mexiko - Reiseroute & Reisetipps für 2 Wochen in Yucatan

Reiseroute Yucatan Mexiko

Erkunde die schönsten Ecken der Halbinsel Yucatan in 2 Wochen - Meine Reiseroute inklusive wichtiger Reisetipps machen es möglich.

Wir waren insgesamt einen Monat in Yucatan und ich kann behaupten, dass wir in dieser Zeit recht viel von der östlichen Seite Mexikos gesehen haben. Deshalb möchte ich dir heute unsere Highlights präsentieren. Und da ich weiß, dass kaum jemand Zeit für eine 1-monatige Rundreise durch Yucatan hat, habe ich alle sehenswerten Orte in eine 2-wöchige Reise gepackt. Also wann packst du deine Koffer?

When to go – Beste Reisezeit

First things first! Yucatan ist wahnsinnig beliebt bei Reisenden aus aller Welt. Dementsprechend voll und teuer kann eine Reise sein. Wir waren von Ende November bis Mitte Januar da und konnten den Touristenanstieg hautnah miterleben. Um die Weihnachtszeit zieht es vor allem Amerikaner an die paradisischen Strände Yucatans, die Preise können sich mal eben verdoppeln und eine günstige Unterkunft zu finden kann schwierig werden. Wenn möglich, lege deinen Urlaub auf den Januar, denn dann ebbt die Hochsaison langsam wieder ab. Ab April startet die Regenzeit, welche bis in den Oktober reicht. Heiße Temperaturen und eine hohe Luftfeuchtigkeit findest du das ganze Jahr über.

Vegetarier- / Veganerfreundlich?

Ja! Auch wenn die Optionen nicht immer direkt ersichtlich sind. Tacos, Burritos und Enchilidas gibt es aber durchaus mit Gemüse (und optional Käse), so dass du locker mehrere Gerichte ausprobieren kannst ohne dich zu langweilen. Mexikanisches Essen war nie eines meiner Favoriten, aber ich wurde eines besseren belehrt – weder zu scharf, noch zu fad, die Portionen sind reichlich und die Preise für europäische Verhältnisse extrem günstig (3 Tacos gibt es schon ab 1€).

Highlights Yucatan – Reiseroute für 14 Tage

Tag 1-2: Cancun

Aus Deutschland wirst du höchstwahrscheinlich in Cancun landen, einer für den Tourismus erbauten Stadt, mit wenig Charme, aber dem wohl türkisblausten Wasser der Karibik. Hier kannst du erst einmal ankommen, den Jetlag ausklingen lassen und den Strand in der Zona Hotelera besuchen, um einen ersten Eindruck der karibischen Strände zu erhaschen. In Cancun gibt es nicht viel zu sehen, aber als Ausgangspunkt für deine nächsten Stopps, ist die Stadt perfekt. Typisch mexikanisches Essen kannst du günstig im Parque de las Palapas essen, oder auf dem Mercado 28 ein paar Souvenirs kaufen. Mit dem Bus Nr. 1 solltest du unbedingt zum Playa Delfines fahren, zum öffentlichen Teil des Hotelstrands. Ein Traum, wenn man sich die Hotelbunker einfach mal wegdenkt.

Tag 3-4: Playa del Carmen & Umgebung

Von Cancun gibt es verschiedene Busse, die dich innerhalb von 2 Stunden nach Playa del Carmen bringen. Busse in Mexiko sind wirklich sicher und das Straßennetz toll ausgebaut, so dass du sicher von A nach B kommst. Playa del Carmen wird dich sicherlich erst einmal erschlagen, denn hier fühlt es sich an wie in Miami – Shopping, Shopping, Shopping. Doch deshalb bist du gar nicht hier! Wirklich sehenswert ist der Strand in Playa del Carmen nicht, aber nur ein paar Meter weiter in Playacar erwartet dich ein kilometerlanger Sandstrand, an dem du locker den ganzen Tag verbringen kannst. Weit entfernt vom Trubel der Stadt. Für einen Tagesausflug lohnen sich die nahegelegenen Orte Akumal, wenn du mit Schildkröten schnorcheln willst und Xcacel, einem unglaublich schönen und fast schon paradisisch leeren Strand.

Tag 5-7: Tulum

Tulum ist wohl der beste Strand mit Karibikfeeling an der Riviera Maja. Weiße Sandstrände so weit das Auge reicht, teure Beachfront Hotels und Backpacker Unterkünfte in Strandnähe, machen Tulum zu einem unvergesslichen Erlebnis, was du dir nicht entgehen lassen solltest. Je nachdem welches Budget du zur Verfügung hast, kannst du entweder in einem der sehr schönen, aber auch sehr teuren Boutique Hotels am Strand übernachten, oder so wie wir, in einer der günstigeren Hotels in der Stadt. Gleichzeitig kannst du so die kleine Stadt erkunden, lokale mexikanische Küche genießen und den entspannten Vibe Tulums erleben. Am besten geht das mit dem Fahrrad, diese kannst du bereits ab 80 Pesos / 24h mieten. Damit kommst du auch perfekt zu den Tulum Ruinen, welche du natürlich bei deinem Tulum Besuch nicht missen darfst. Wir waren kurz vor 8 Uhr morgens am Eingang, um dem Touristenanstorm zu entgehen und siehe da, für 30 Minuten hatten wir die Ruinen fast für uns! Der frühe Vogel...

Tag 8-11: Valladolid & Chichen Itza

Valladolid ist dein Ausgangspunkt, um die berühmten Chichen Itza Ruinen zu besuchen. Doch Valladolid kann noch viel mehr, denn gerade wenn du nur durch die Yucatan Halbinsel reist, wirst du hier das Gefühl haben im echten Mexiko zu sein. Zu recht, denn Valladolid ist voller farbenfroher Gebäude, Parks und und koloniale Straßen, ein Traum für jeden Fotografen. Schau unbedingt in der Calzada de los Freiles vorbei, der Straße, die vom Stadtzentrum bis zum San Bernardino Konvent verläuft. Hier reiht sich ein wunderschöes Gebäude ans nächste und kleine Cafés laden zum Verweilen ein.

Chichen Itza gehört zu den neuen sieben Weltwundern, imposant und brechend voll. Ja, leider wirklich! Die sogenannten Collectivos, kleine Busse, bringen dich für 40 MXN ab 7 Uhr morgens zu den weltberühmten Ruinen (Calle 46, nördlich der Calle 39), doch auch wenn du zu früher Stunde anreist, musst du dich leider auf eine ziemlich lange Schlange gefasst machen. Natürlich wirst du trotzdem belohnt, denn für einen Moment kannst du dich dann doch recht einsam in dem großen Areal fühlen. Plane mindestens 3 Stunden für deine Tour ein, denn die Anlage ist riesig und es gibt viel zu sehen.

Wenn du von Ruinen noch nicht genug hast, dann solltest du dir unbedingt die Ek Balam Ruinen anschauen – auch die benachbarte Cenote Xcan Ché ist einen Besuch wert! Beeindruckend und weniger touristisch allemal.

Für Abwechlung sorgt ein Tagesausflug in den Norden, nach Rio Lagartos. Am einfachsten kommst du von Valladolid mit einem Taxi in den 4 Stunden entfernten Ort. Für 4 Personen haben wir für die Hin- und Rückfahrt 1200 MXN bezahlt. In Rio Lagartos siehst du neben mehreren hundert Vogelarten vor allem Flamingos sehen, die hier beheimatet sind.

Tag 12-14: Merida

Puh, ganz schön viel gesehen in den letzten Tagen, oder? In Merida kannst du deinen Urlaub in Ruhe ausklingen lassen, das authentische mexikanische Essen genießen und den kolonialen Flair der Stadt auf dich wirken lassen.

Einen Geheimtipp habe ich noch für dich: die Ruinen von Uxmal. Ja ich weiß, noch mehr Ruinen... Aber Uxmal ist etwas ganz Besonderes. Die Ruinen zeigen die Kunst der Mayas in voller Blüte und der Ausblick über de Dschungel ist einfach nur cool. Von Merida kommst du ganz einfach mit dem Bus innerhalb von einer Stunde nach Uxmal.

Ich hoffe, dass Mexiko jetzt auf deiner Bucket List gelandet ist und du dem facettenreichen Land demnächst auch einmal einen Besuch abstatten wirst!