FITTASTICGIRLS - Nachhaltige Sportbekleidung [INTERVIEW]

So oft es geht möchte ich dir nachhaltige Produkte und Labels vorstellen. Egal ob Schmuck oder Yoga-Kleidung, die Story hinter jedem dieser Produkt fasziniert mich immer wieder - so auch die Geschichte von Anne und ihrem Unternehmen Fittasticgirls, denn sie stellt mit ihrem Team nachhaltige Sportbekleidung ganz in Schwarz her. Besser geht es doch gar nicht...


Hi Anne, danke dass du mir heute ein paar Fragen beantwortest. Wie entstand die Idee zu Fittasticgirls & wie seid ihr auf den Namen gekommen?

Ich habe an der AMD in München Mode-und Designmanagement studiert. Mode habe ich schon immer geliebt. Als kleines Mädchen habe ich Skizzen von Modellen gezeichnet. Die Idee zu Fittasticgirls entstand aus der Liebe zum Sport und der Lust darauf neue Dinge zu probieren. Egal ob Krafttraining, Pilates, Yoga oder andere Sportarten, ich wollte ein Label gründen, dass alle Frauen bei ihrem täglichen Workout unterstützt. Daraus ist die Idee zu Fittasticgirls entstanden.

Der Name Fittasticgirls entstand aus der Kombination von Fit, Fantastic und Girls.

Fit - wir machen Mode für alle die gerne Fitness machen und sich fit halten wollen. Fantastic - weil jede Frau sich beim Sport fantastisch und gut fühlen soll. Girls - egal ob „Girlpower“ oder „Girlboss“ für mich steht das Wort „Girl“ für gegenseitiges Empowerment und deswegen wollte ich es im Namen haben.

Was ist das Besondere an Fittasticgirls? 

Wir lieben schwarz, ganz egal ob im Alltag oder beim Sport. Fittasticgirls steht für stylische Activewear in Schwarztönen und neutralen Farben. Wir verbinden verschiedene Veredelungsformen und Materialien die unseren Sachen einen stylischen Look und das gewisse Extra verleihen. Das Label begleitet die Trägerinnen sowohl im Sport als auch im Alltag.

Bei den eingesetzten Materialien und auch bei unseren Schnitten achten wir darauf, dass unsere Kundin sich in jeder Situation wohlfühlen kann. Unsere Produkte haben eine leichte Kompression, sind absolut blickdicht und besitzen einen Shapingeffekt.

Natürlich macht uns auch besonders, dass wir vom Design über den Schnitt bis hin zur Produktion alles in Deutschland machen. Wir setzen außerdem nur ausgewählte Materialien aus umweltschonender Produktion für unsere Kleidung ein.

Welche Materialien verwendet ihr denn für eure Produkte?

Wir benutzen Funktionstextilien die in Italien produziert werden. Alle Materialien bestehen aus einer Mischung von Polyamid und Elasthan. Unsere Stoffe entsprechen dem Öko-Text Standard 100 und tragen das Bluesign. Mit dem Bluesign werden Materialien ausgezeichnet, die möglichst umweltschonend und schadstoffarm hergestellt werden.

Auch im Sportbereich möchte ich darauf achten, dass meine Kleidung fair hergestellt wurde. Wie und wo produziert ihr und legt ihr Wert auf faire Arbeitsbedingungen?

Als ich beschlossen habe mich mit Fittasticgirls selbstständig zu machen war für mich klar, dass ich in Deutschland produzieren möchte. Die Suche nach einer geeigneten Näherei die Sportswear produzieren kann war alles andere als einfach. Aber wir hatten Glück und wurden in Bayern fündig. Unsere Kleidung wird von professionellen Näherinnen und von einer Schneidermeisterin produziert die unsere Kleidung in hochwertiger Qualität für uns herstellen.

Oftmals sind nachhaltig produzierte Kleidungsstücke alles andere als erschwinglich. Wie schafft ihr es, eure Produkte zu attraktiven Preisen anbieten zu können?

Wir möchten unseren Kunden stylische Sportswear zu angemessenen Preisen anbieten. Durch unsere Produktion in Deutschland sind wir natürlich teurer als andere Labels die in Niedriglohnländer produzieren. Aber wir wissen, dass unsere Konsumenten wertschätzen, dass wir eine nachhaltige Produktion und coole Designs haben und deswegen gerne ein wenig mehr dafür zahlen. Trotz allem wollen wir faire Preise anbieten, und kalkulieren realistisch, um unsere Verkaufspreise nicht künstlich in die Höhe treiben.

Welche weiteren Produkte habt ihr für die Zukunft geplant?

Ende Oktober kommt eine neue Kollektion mit vielen neuen Produkten in unseren Online-Shop. Wir freuen uns schon sehr darauf und hoffen, dass sie unseren Kundinnen genauso gut gefällt wie uns.

Anne, hast du ein persönliches Lieblingsprodukt aus eurem Shop?

Mein absolutes Lieblingsstück ist unser Sport BH. Ich liebe die Trägereinsätze im Brustbereich die sind ein absoluter Hingucker. Der Sport BH hat einen extra weichen Gummi Bund der die Trägerin nicht einschränkt und das Material ist sehr angenehm zu tragen. Beim Sport merkt man überhaupt nicht, dass man einen BH trägt.

Wie wird sich grüne Mode eurer Meinung nach zukünftig entwickeln & was muss sich ändern, damit das Thema noch präsenter wird?

Ich würde mir wirklich wünschen, dass viele Labels umdenken und sich nicht nur betriebswirtschaftlich optimieren. Sondern ihre Produktion und die eingesetzten Materialien sorgfältiger auswählen und überwachen. Aber ich denke auch, dass viele Konsumenten ihr Kaufverhalten überdenken sollten und hinterfragen müssen warum dieses T-Shirt eben weniger als 10,00€ kostet, wie es produziert wurde und wo.

Und abschließend interessiert mich noch brennende welchen Stellenwert das Thema Nachhaltigkeit in deinem persönlichen Leben einnimmt?

Für mich ist es selbstverständlich Nahrungsmittel regional und saisonal zu konsumieren. Ich denke dass ist einer der einfachsten Ansätze um nachhaltig zu konsumieren. Gerade bei Mode finde ich nachhaltigen Konsum oft schwer, da viele Labels nicht transparent mit ihrer Produktion oder Materialbeschaffung umgehen.

Super, vielen lieben Dank und viel Erfolg mit eurem fittastischen Label!


Folge den Fittasticgirls auch auf Instagram / Facebook